HOBOS HOneyBee Online Studies

Inhalt

Steckbrief Biene

Alle Bilder (C) Helga R. Heilmann

Seite 1 von 4
Jedes Volk hat nur einzige Königin, die an ihrem längeren Hinterleib gut erkennbar ist.
Die Biene sammelt an Knospen, Früchten, Blüten und Blättern der Pflanzen Harze, die sie als Kittharz, das so genannte „Propolis“, im Stock einbaut. Von dort entnimmt es der Mensch für medizinische Zwecke.
Die Bienenkönigin legt jeweils ein Ei in eine Zelle und das bis zu 200.000 Mal pro Sommer.
Aus den Eiern der Bienen schlüpfen Larven, die sich, sobald sie groß genug sind, in ihrer Zelle verpuppen.
Weibchen entstehen aus befruchteten, die größeren Männchen aus unbefruchteten Eiern.
Die Arbeitsbiene durchläuft in ihrem Leben mehrere Berufe, wie Putzbiene, Baubiene, Brutpflegebiene, Wächterbiene. Erst im letzten Lebensabschnitt verlässt sie als Seniorin das Nest als Sammelbiene.
Die Brutpflege ist ein Beruf der Innendienstbienen.
Die Sammelbienen sind im Außendienst unterwegs.
Seite 1 von 4

Neueste Meldungen:

29.06.2016

Kolumne von Jürgen Tautz, Kurzes oder langes Leben – der BIEN beeinflusst dies entscheidend schon vor der Geburt der Honigbienen

Jede Biene beginnt ihr Leben als Embryo in einem Ei. Es schlüpft die Larve, die sich später verpuppt. Am Ende dieses...

18.06.2016

Bienenhirten: Gelungener Start im Kloster Maria Bildhausen

Das Kloster Maria Bildhausen ist eine ehemalige Zisterzienserabtei bei Münnerstadt in Bayern. Seit langem gibt es dort Wohn-...

Förderer, Sponsoren und Partner: