HOBOS HOneyBee Online Studies

Inhalt

Veranstaltungen

10.08.2015 16:00
- 14.08.2015 14:00
Schullandheim Blumenfisch am Großen Wannsee, Berlin
Die Natur bahnt sich ihren Weg und in manchen Städten trifft man Wildschweine, Waschbären, Füchse, Schleiereulen, Wildkaninchen und Eichhörnchen an. Die Kinder halten als Forscher nach wilden Tieren in der Stadt Ausschau und beschäftigen sich auch mit HOBOS. Das Natur-Camp trägt langfristig zu einer stärkeren Wertschätzung der Natur und damit zu einem gesteigerten Umwelt- und Naturschutzbewusstsein bei. Das WWF-Camp ist für Kinder von 7 bis 13 Jahren geeignet. Die Kosten betragen 285 Euro.
19.07.2015
MMK Museum für moderne Kunst, Frankfurt am Main
Beim Honigfrühstück kann die diesjährige Honigernte im Museumscafé "Freitagsküche" im MMK 1 mit heißer Milch oder auf frischem Brot probiert werden. Im Vortragssaal des MMK wird Florian Schimpf, Mitglied der Würzburger BEEgroup (HOBOS), um 11.15 Uhr einen Überblick zur Entwicklung der Imkerei in den Städten von den Anfängen bis heute geben. Außerdem wird die HOBOSphere (die Kugel ohne Bienen) auf dem Dach neben den Bienen vorgestellt.
Andreas Heidinger, der Erfinder der Bienenkugel, hat mit Prof. Jürgen Tautz die Bienenkugel zur HOBOSphere weiterentwickelt. Die Bedingungen in einer Baumhöhle, der natürlichen Behausung der Bienen, werden wissenschaftlich untersucht. Zwei HOBOSphere-­Kugeln können im Rahmen des Festivals täglich ab 14 Uhr im Import Export, Dachauer­ /Ecke Leonrodstraße, besichtigt werden. Am 18. und 19. Juli öffnet Heidinger um 17 Uhr die HOBOSphere, um einen Einblick in das Leben der Honigbienen zu gewähren.
07.07.2015
Die Umwelt-Akademie e.V., Bäckerstr. 4, 81241 München
Millionen Jahre lebte die Honigbiene in Baumhöhlen, die der HOBOSphere-Bienenkugel recht nahe kommen. Eine Baumhöhle hat dicke Wände. Das hat Vorzüge für die Bienen, welche der Bienengesundheit, der Vitalität des Volkes und den natürlichen Fortbestand fördern.
Am Sonntag, den 5.7., findet der Kreisimkertag 2015 in Giebelstadt statt. Neben anderen Vorträgen wird Prof. Jürgen Tautz dort einen Vortrag zur Bedeutung der Honigbienen für unser Ökosystem und unsere Ernährung halten und es wird die HOBOSphere-Bienenkugel präsentiert.
Es hat lange gedauert bis es einen Aufschrei zum „Bienensterben“ gab; ihr dramatischer Rückgang hat deutlich gemacht, was Tierarten für das Ökosystem leisten. Am exemplarischen Lebensraum Obstwiese soll aufgezeigt werden, welche Ökodienstleistungen Wild- und Honigbienen erbringen. Die Obstwiesen zwischen Schwäbischer Alb und Neckar sind Lebensraum für bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten und liefern Obst für Mostereien und Brennereien.
14.06.2015 13:00
Kleingartenanlage am Pichlerweiher in Dachau bei München
Das Summen der Bienen in blühenden Wiesen und Bäumen ist ein Stück Lebensqualität. Doch vielerorts verstummt dieses Summen in der Landschaft. Für das Überleben der Honigbiene sind Gesundheit, Nahrung und Behausung wichtig. Doch sind Magazin-Beuten ideal für die Honigbienen? Der Erfinder der Bienenkugel Andreas Heidinger und Robert Muttenhammer laden am 14. Juni, zum Tag der offenen Bienenkugel ein. 
Am Freitag den 12. Juni 2015 findet um 19.00 Uhr anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Ganztagsgymnasiums Osterburken der Vortrag "Neuigkeiten aus der Welt der Bienen" in der Aula des GTO statt. Der Vortrag wird von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg gehalten, der nicht nur Gründer der BEEgroup und Initiator des HOBOS-Projekts ist, sondern auch der Verfasser des Buchs "Phänomen Honigbiene". Der Eintritt ist frei.
Umweltbildung spielt in einem digital geprägten, von der Natur entfremdeten Alltag gerade in Städten eine immer größere Rolle. Es ist daher wichtig, Kindern die Bedeutung sowie den achtsamen und praktischen Umgang mit der Natur nahezubringen. Welchen idealeren Ort gibt es da als den Garten?
Prof. Dr. Jürgen Tautz, Bienenexperte und HOBOS-Gründer, hat in Zusammenarbeit mit Andreas Heidinger, dem Erfinder der Bienenkugel, die Bienenkugel weiterentwickelt. Daraus ist die HOBOSphere entstanden.

Neueste Meldungen:

29.06.2016

Kolumne von Jürgen Tautz, Kurzes oder langes Leben – der BIEN beeinflusst dies entscheidend schon vor der Geburt der Honigbienen

Jede Biene beginnt ihr Leben als Embryo in einem Ei. Es schlüpft die Larve, die sich später verpuppt. Am Ende dieses...

18.06.2016

Bienenhirten: Gelungener Start im Kloster Maria Bildhausen

Das Kloster Maria Bildhausen ist eine ehemalige Zisterzienserabtei bei Münnerstadt in Bayern. Seit langem gibt es dort Wohn-...

Förderer, Sponsoren und Partner: